Der KC Schwabsberg erhält das Gütesiegel in Gold für hervorragende Jugendarbeit

Im Duell beim Verfolger SKC Nibelungen Lorsch mussten Schwabsbergs erfolgsverwöhnte Bundesligakegler diesmal erstmals wieder passen. Gegen die wie entfesselt auftrumpfenden Südhessen gab es beim 6 : 2, trotz eines keineswegs enttäuschenden Auftritts,  für das „Maier-Teams“ (3728 : 3645 Kegel) diesmal nichts zu erben. Mit einer machtvollen Demonstration untermauerten die Hessen ihren Anspruch auf einen der vorderen Plätze eindrucksvoll. Schwabsberg enttäuschte keineswegs, konnte aber dennoch nicht ganz an die beeindruckenden Leistungen der letzten Wochen anknüpfen.

Mit diesem redlich verdienten Erfolg wahrten die Südhessen dank einer überzeugenden Mannschaftsleistung ihre wohl allerletzte Chance, um im Kampf um einen der internationalen Startplätze doch noch ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Überragender Akteur der Begegnung war einmal mehr Schwabsbergs Neuzugang Mathias Dirnberger. Der erzielte mit beeindruckenden 657 Kegeln den herausragenden Tagesbestwert. Obwohl die endgültigen Entscheidungen über die Vergabe der Plätze zwei und drei damit auf die letzten beiden Spieltage vertagt wurde, haben die Lorscher mit ihrem Erfolg gegen die Ostwürttemberger das Rennen um die Meisterschaft zu Gunsten des alten und nunmehr auch neuen Deutschen Meisters SKV Rot Weiß Zerbst 1999 entschieden.

Freigegeben in Bundesliga

Im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres treffen Schwabsbergs Kegler auf ihren „Lieblings-Angstgegner“ den SKC Blau Weiß Peiting. In den letzten Jahren brach man stets mit den besten Vorsätzen ins oberbayerische Peiting auf, kehrte dann aber meist geläutert wieder nach Hause zurück. So auch im vergangenen Jahr, als man dort ausnahmsweise mal ganz bös unter die Räder kam. Ansonsten servierten beide Mannschaften den Zuschauern auf der Bahnenanlage im Gasthof Keppeler regelmäßig nicht nur erstklassigen Kegelsport sondern auch hochspannende Begegnungen. Die Heimbilanz spricht eindeutig für die Gastgeber, denn in den vergangenen Jahren ist es den Keglern von der Ostalb erst ganze zwei Mal gelungen, die Punkte bei den heimstarken Oberbayern zu entführen.

In der Partie geht es für sowohl für Schwabsberg als auch Peiting um sehr viel. Mit Blick auf die den Tabellensituation sind beide Mannschaften zum Siegen verdammt. Schwabsberg kann sich eine Niederlage in Peiting unter keinen Umständen leisten, will man das angepeilte Saisonziel nicht leichtfertig in Frage stellen. Die Blau Weißen müssen ihrerseits ebenfalls gewinnen, ansonsten dürfte es wohl kaum mehr ein entrinnen aus dem Abstiegsstrudel geben.

Freigegeben in Bundesliga
Mittwoch, 14 Januar 2015 08:40

Harmlose Lonseer in Schwabsberg chancenlos

Mit einer soliden Heimleistung knüpfte der KC Schwabsberg im Württembergderby gegen den EKC Lonsee nahtlos an die bisherigen Leistungen an. Beim souveränen 7 : 1 Heimerfolg (3645 : 3159 Kegel) gegen die Kegler aus dem Lonetal ließen die Ostwürttemberger, die ihrem Gegner in nahezu allen Belangen deutlich überlegen waren, absolut nichts anbrennen. Schwabsberg das diesmal ohne seinen Rekordhalter Fabian Seitz angetreten war startete nicht nur druckvoll in die Partie sondern offenbarte auch kaum Angriffspunkte die die Lonseer für sich hätten nutzen können. Allein der Lonsees Sprintweltmeister Dennis Annasensl wurde seinen Ansprüchen bei den insgesamt doch etwas zu harmlos agierenden Gästen gerecht, machte seinen Punkt und gestaltete so das Ergebnis für die Gäste etwas freundlicher. Die Vorentscheidung im Derby fiel bereits im Startpaar wo Kapitän Reiner Buschow und Mathias Dirnberger mit 2 : 0 Mannschaftspunkten und einem Plus von 166 Kegeln einen komfortablen Vorsprung herausarbeiten konnten. Die endgültige Entscheidung dann im Mittelpaar, als Lonsee, das ohne Einwechselspieler angereist war, nach der Verletzung eines Spielers passen musste.

Freigegeben in Bundesliga
Mit dem traditionellen Göckelesfest auf dem Parkplatz der Kegelbahnenanlage starten die Kegler und Keglerinnen des Kegelclubs Schwabsberg am kommenden Wochenende, 16. und 17.08.2014, in die neue Saison. Ein Kegelevent das nicht nur durch hochkarätigen Kegelsport sondern durchaus auch in anderer Hinsicht zu überzeugen vermag.

Für das fachkundige Publikum allerdings die Gelegenheit, um das Schwabsberger Erstligateam erstmals hautnah unter die Lupe zu nehmen. Wenn am Samstagnachmittag ab 12.00 Uhr im KC Kegelcenter wieder die Kugeln rollen muss der Vierte der Meisterschaft, der mit hohen Erwartungen in die neue Spielzeit geht, Farbe bekennen. Für die Mannschaft um Teamchef Rudolf Maier, die sich derzeit intensiv auf die anstehende Bundesligasaison vorbereitet, heißt es im Einladungsturniers gegen die Zweitligisten SVH Königsbronn und KC Schrezheim sowie den Bayernligisten SSV Bobingen die Reifeprüfung abzulegen.

Nachdem Schwabsbergs langjähriger Kapitän Olaf Koberwitz zum Saisonende das Team verlassen hat, weil er keglerisch künftig etwas kürzer zu treten will, haben die Ostwürttemberger auf dem Transfermarkt drei ganz dicke Fische an Land gezogen. Mit Fabian Seitz und Mathias Dirnberger vom Vizemeister Victoria Bamberg sowie Damir Cekovic vom SKK Alt-München München sind nämlich drei echte Hochkaräter zu den Rot-Weißen gestoßen.

Der Sonntag steht dann ganz im Zeichen der Frauen. Ab 11.00 Uhr stehen sich da der frischgebackene Zweitligaaufsteiger KC Schwabsberg und Erstligist KC Schrezheim in einem sicherlich hochinteressanten Kräftemessen gegenüber.

Begleitend zu diesem ersten, hochkarätig besetzten Kegelevent der neuen Spielsaison, veranstaltet der Förderverein des KC Schwabsberg auf dem Parkplatz beim KC-Vereinsheim sein traditionelles „Göckelesfest“. Da finden sich dann am Samstag ab 12.00 Uhr und am Sonntag ab 11.00 Uhr u.a. auch die mittlerweile überaus geschätzten, knusprig gebratenen Hähnchen wieder auf der Speisekarte. 

Freigegeben in Teams
Donnerstag, 31 Juli 2014 09:43

Mathias Dirnberger

Mathias Dirnberger

Name: Mathias Dirnberger
Spitzname: Matze

Geburtsdatum: 27.09.1986
Geburtsort: München
Nationalität: deutsch
Größe: 1,78 m
Gewicht: 75 kg1
Familienstand: ledig
Hobbys: Sport, Musik
Beruf: Student

Vorbilder: Oliver Scholler
Damit halte ich mich fit: Fitness, Rad fahren, laufen
Rekorde:             572  (100 Wurf)
                              665  (120 Wurf)
                              1072 (200 Wurf)
Bundesligaspiele: 39
Länderspiele: 12
kegelt seit: 1996
Kam zum Kegelsport durch: Vater
beim KC seit: 07/2014
frühere Vereine: SKC Feldmoching, SKC Alemannen München, SKC Blau Weiß Peiting, SKC Victoria Bamberg
Größte Erfolge: Mannschaftsweltmeister 2008, Vize Mannschaftsweltmeister 2010, 3. Platz Paarkampf Jugend WM 2004
Mein schönster Erfolg: Mannschaftsweltmeister 2008, weil Erfolge mit der Mannschaft immer die schönsten sind und man die Freude teilen kann

Mein Lieblingswort auf schwäbisch: -
Unter der Dusche singe ich: Immer und alles mögliche :-)
In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: Kindsköpfe
Mein Lieblingsessen: Spaghetti Bolognese
Mein Lieblingsgetränk: -

Freigegeben in Spielerprofile
Dienstag, 27 August 2013 19:59

Bundesliga-Kader 2015/2016

Spieler

Cheftrainer
Eugen Fallenbüchel
Teammanager
Rudolf Maier
 

Cheftrainer Eugen Fallenbüchel

Teammanager Rudolf Maier

 
Freigegeben in Standardseiten