Der KC Schwabsberg erhält das Gütesiegel in Gold für hervorragende Jugendarbeit

Obwohl der KC Schwabsberg gegen den SKC Blau Weiß Peiting, die Überraschungsmannschaft der Liga, nicht so richtig aus den Startlöchern kam, blieb die große Überraschung aus. Ohne den verletzten Volker Hickisch konnten die Oberbayern auf der Ostalb nichts ausrichten und mussten am Ende, beim für die Hausherren nicht unverdienten 6 : 2 (3534 : 3429 Kegel), klein beigeben. Dennoch war die Begegnung über weite Phasen alles andere als ein Langweiler.
Peiting setzte alles auf eine Karte. Die taktische Ausrichtung zielte darauf ab aus den beiden ersten Spieldritteln wenigstens mit einem 3 : 1 herauszugehen. Ein Umstand, der die Gastgeber massiv unter Druck gebracht und so die Chance für einen Überraschungscoup eröffnet hätte. Eine Rechnung die Schwabsbergs Timo Hehl jedoch zunichte machte, weil er das Match gegen Peitings Leistungsträger Peter Hitzlberger, zu seinen Gunsten entscheiden und so die Begegnung offen halten konnte. Im letzten Spieldrittel ließ Schwabsberg dann nichts mehr anbrennen und brachte das Spiel sicher nach Hause.
Angesichts des Umstandes, dass die Ostwürttemberger an den beiden kommenden Wochenenden jeweils nicht ganz einfache Auswärtsspiele zu bestreiten haben, ein außerordentlich wichtiger Erfolg.

Freigegeben in Bundesliga

Wo stehen Schwabsbergs Kegler in dieser Saison wirklich? Diese Frage muss die Mannschaft am Samstag in der Neuauflage der Pokalbegegnung gegen Aufsteiger Donauperle Straubing nun wohl endgültig beantworten.
Nach der 1 : 7 Pleite am vergangenen Wochenende gegen die Niederbayern kann sich Schwabsberg in der aktuellen Situation eigentlich keine Heimniederlage leisten, will man sich nicht für längere Dauer in der hinteren Hälfte der Tabelle festsetzen. Für die Kegler um Olaf Koberwitz wäre das eine völlig neue Situation mit der man so bislang eigentlich noch nie umgehen musste.

Freigegeben in Bundesliga

Richtig abgezockt präsentierten sich Schwabsbergs Erstligakegler beim Aufsteiger TSV 90 Zwickau. Kontrollierte Offensive das war die Devise mit der man den Sachsen ans Eingemachte wollte und die Rechnung des „Maier-Teams“ ging auf.
So ganz stressfrei ging es allerdings beim insgesamt verdienten 2,5 : 5,5 Erfolg (3488 : 3606 Kegel) nicht zu, denn die Ostälbler waren nicht nur richtig gefordert, sie hatten auch einige bange Momente zu überstehen, bis der angestrebte Auswärtserfolg letztlich in trockenen Tüchern war.
Herausragende Akteure bei den insgesamt sehr souverän agierenden Rainauern waren Ronald Endraß der herausragende 639 Kegel erzielte und Rainer Buschow. Der zelebrierte ganz großen Kegelsport. Mit überragenden 668 Kegeln schraubte er den bestehenden Bahnrekord von Fabian Seitz mit 666 Kegeln weiter in die Höhe. Die Hausherren hatten Aktivposten in Patrick Hirsch (612 Kegel) und Lars Pansa (610 Kegel).

Freigegeben in Bundesliga
Dienstag, 03 September 2013 15:32

Reiner Buschow

Reiner Buschow

Name: Reiner Buschow
Spitzname: 

Geburtsdatum: 10.06.1967
Geburtsort: Ulm, was sonst
Nationalität: immer noch deutsch
Größe: 1,71 m
Gewicht: 79 kg
Familienstand: verheiratet, 2 Kinder
Hobbys: gibt es da noch was ausser Kegeln?
Beruf: Brandschutzsachverständiger bei der Feuerwehr Ulm

Vorbilder: Christian Schwarz, Jürgen Fleischer
Damit halte ich mich fit: Joggen, Radfahren, Fussball
Rekorde:              -              (100 Wurf)
                               670        (120 Wurf)
                               1113      (200 Wurf)
Bundesligaspiele: kann ich nur schätzen, geht gegen 500 Spiele
Länderspiele: 10 (glaube ich)
kegelt seit: "ich laufen kann" (kleiner Scherz) Sept. 1977
Kam zum Kegelsport durch: Hab ich vererbt bekommen (Opa war Gründungsmitglied beim ESC Ulm)
beim KC seit: Juli 2012
frühere Vereine: ESC Ulm, ESV Ravensburg
Größte Erfolge:  Silber-Medaille im Tandem-Mixed mit Dany Kicker und Silber- und Bronzemedaille mit der Herren-Nationalmannschaft bei den WM's in Kosice und Dettenheim
Mein schönster Erfolg, weil: Erfolge sind immer schön und keiner gleicht dem anderen

Mein Lieblingswort auf schwäbisch: 
Unter der Dusche singe ich: -
In diesem Film hätte ich gerne mitgespielt: -
Mein Lieblingsessen: -
Mein Lieblingsgetränk: na ratet mal;-)-

Eigene Homepage: -

Freigegeben in Spielerprofile
Dienstag, 27 August 2013 19:59

Bundesliga-Kader 2015/2016

Spieler

Cheftrainer
Eugen Fallenbüchel
Teammanager
Rudolf Maier
 

Cheftrainer Eugen Fallenbüchel

Teammanager Rudolf Maier

 
Freigegeben in Standardseiten