Schwabsberger Kegler werden deutscher Vize Pokalsieger

WhatsApp Image 2019 06 03 at 143639

Mit der Silbermedaille im DKBC Pokal verabschiedet sich die Mannschaft von der Saison in die Sommerpause und ist beim NBC-Pokal anfang Oktober in Slavonski Brod (CRO) startberechtigt. (hinten.v.l.: Lukas Prickler, Damir Cekovic, Ronald Endraß, Bernd Klein; vorne v.l.: Manuel Lallinger, Timo Hehl, Dietmar Brosi und Melvin Rohn; auf dem Bild fehlen: Reiner Buschow und Trainer Eugen Fallenbüchel)

 

Am Wochenende fand in Freiburg im Breisgau das Final-Four des DKBC-Pokals statt, dem Äquivalent des DFB-Pokals im Fußball. Vier Mannschaften konnten sich für dieses Event qualifizieren, neben dem KC Schwabsberg kämpften die deutschen Meister von Rot-Weiß Zerbst, Bundesligist TSV Zwickau sowie der Bundesligaaufsteiger Rot-Weiß Hirschau um die begehrte Trophäe. Obwohl man auf der Kandleralm im idyllischen Schwarzwald mit einem wunderschönen Blick über das Breisgau untergebracht war, galt die Konzentration der Schwabsberger Kegler doch dem Sport.

Das Halbfinale mussten die Mannen um Kapitän Reiner Buschow am Samstag gegen die Sachsen vom TSV 90 Zwickau bestreiten. Die Ostdeutschen versuchten von Anfang an Druck zu machen und stellten ihren stärksten Spieler ins Startpaar. Obwohl die Schwabsberger Timo Hehl und Dietmar Brosi nicht optimal ins Spiel fanden (571 und 573) konnten sie von den Schwächephasen ihrer Kontrahenten profitieren und ein 1:1 herausarbeiten. Bereits im Mittelpaar sollte die Vorentscheidung fallen, Ronald Endraß und Bernd Klein (589 und 595) konnten ihre Gegner kontrollieren und das Schlusspaar mit einem 3:1 und 108 Kegeln Vorsprung ins Rennen schicken. Dort ließen Manuel Lallinger und Reiner Buschow nichts mehr anbrennen und stellten mit den Partiebestwerten von 600 und 602 Kegeln den vielumjubelten 7:1 Endstand her.

Damit waren bereits zwei Entscheidungen gefallen: Zum einen war Silber sicher und man konnte sich auf den Sonntag vorbereiten, wo niemand geringerer als der deutsche Serienmeister Rot-Weiß Zerbst wartete. Zum anderen konnte man durch den Finaleinzug das Ticket für den NBC-Pokal buchen, nach einjähriger Abstinenz wird der KC Schwabsberg also in der Saison 2019/20 wieder international vertreten sein. Ein großer Erfolg angesichts der prominenten Abgänge, die das Team vor der Saison zu verzeichnen hatte.

Am Sonntag konnte sich zunächst das Team des TSV Zwickau die Bronzemedaille sichern, die Sachsen kamen dabei bis auf 2 Kegel an den Bahnrekord heran, den Schwabsbergs Finalgegner Rot-Weiß Zerbst erst tags zuvor aufgestellt hatte. Taktisch wollten die Württemberger im Finale so wenig wie möglich ändern, einzig Damir Cekovic ersetzte den vorzeitig abgereisten Reiner Buschow. Man wusste, dass nur ein optimaler Finalverlauf dazu führen kann, die mit Nationalspielern gespickten Sachsen-Anhaltiner zu schlagen. Der Start verlief dann auch verheißungsvoll. Dietmar Brosi konnte mit starken 623 Kegeln die Punkte mit seinem Gegner Jürgen Pointinger teilen, auch Timo Hehl verlor sein Duell nur knapp gegen Manuel Weiß (598:616). Im Mittelpaar mussten die Zerbster sogar auswechseln, aber wer einen Fabian Seitz für einen Matthias Weber bringen kann, der hat einfach Qualität im Kader. Trotzdem konnte Ronald Endraß diesen Punkt auf die Seite der Schwabsberger holen (587:568). Bernd Klein hatte seinem Kontrahenten, einer der Säulen der deutschen Nationalmannschaft, Thomas Schneider, nichts entgegenzusetzen und musste den Punkt klar abgeben (587:662).  Als im Schlusspaar Damir Cekovic seinem Kontrahenten Timo Hoffmann nicht folgen konnte, wurde er zur Hälfte durch Melvin Rohn ersetzt. Der junge Schwabsberger machte seine Sache gut, doch gegen Hoffmanns neuen Bahnrekord war kein Kraut gewachsen (589:692). Auch Manuel Lallinger musste dem Zerbster Boris Benedikt den Punkt nach großem Kampf überlassen (606:629). Am Ende stand ein ungefährdeter 6,5:1,5 Sieg der Favoriten, dennoch war die Freude im Schwabsberger Lager groß über das Erreichte.

Mit dem Titel „deutscher Vize-Pokalsieger“, der Silbermedaille und der Berechtigung, nächstes Jahr am internationalen NBC-Pokal teilzunehmen traten die Schwabsberger die Heimreise an die Ostalb an. Eine anstrengende Saison ging damit am Wochenende erfolgreich zu Ende, Spieler, Betreuer und Fans verabschieden sich in die wohlverdiente Sommerpause.


14 Dez 2019;
10:30AM - 02:00PM
Herren II - Oberliga Nordwürttemberg
14 Dez 2019;
01:30PM - 08:00PM
Gemischt - Bezirksklasse C Süd Ostalb Hohenlohe
14 Dez 2019;
02:00PM - 06:00PM
Herren I - 1. Bundesliga 120 Wurf
14 Dez 2019;
04:00PM - 07:30PM
Herren III - 1. Bezirksliga Ostalb Hohenlohe
15 Dez 2019;
09:00AM - 12:30PM
Herren IV - Bezirksklasse A Ostalb Hohenlohe
15 Dez 2019;
01:00PM - 04:30PM
Frauen - Verbandsliga Württemberg